ESC 2013: Aliona Moon – Ein Star in der moldawischen Musikszene (24/39)

Aliona Moon (heißt eigentlich: Aliona Munteanu) ist eine moldawische Popsängerin, die am 25. Mai 1989 in Chisinau (Moldawien) geboren wurde.

Die Liebe zur Musik hat Aliona ihrer Mutter zu verdanken. Seit ihrer Kindheit war sie ein Mitglied von vielen zusammenarbeitenen Gruppen, wo sie sowohl Musik als auch Tanz durchgeführt hat.

Bekannt wurde sie im Jahr 2010 als eine Teilnehmerin bei der Castingshow „Fabrica de Starui 2“ (moldawische Version des eingestellten und gefloppten Castingshow-Formats „Fame Academy“ in Deutschland). Dort erreichte die moldawische Sängerin einen guten dritten Platz.

Mit zwei Ex-Bandkolleginnen gründete sie die Band „Thumbs Up“, welche sich im Jahr 2011 und somit nach zwei Jahren Existenz wieder aufgelöst haben. Danach begann Aliona ihre Solokarriere und so trat sie schon beim „Maritsor Dorohoian“-Festival und beim „Dan Spataru“-Festival auf, welche in Rumänien stattgefunden hatten.

Des Weiteren ist das nicht ihr erstes Mal beim Eurovision Song Contest. Bereits im Jahr 2012 war sie als Backgroundsängerin von Pasha Parfeny zugegen. Beim moldawischen ESC-Vorentscheid 2013 gewann Aliona mit dem Popsong „A Million“. Zwei Tage später haben sich die Sängerin und der moldawische Fernsehsender TRM darauf geeinigt, dass die Sängerin mit der rumänischen Version „O Mie“ beim ESC antreten wird.

Eine Kostprobe des Songs gefällig? HIER klicken!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *