Unser Song für Dänemark: Adel Tawil ruft zur Bewerbung auf!

Ein Grund für alle unbekannten Künstler, sich zu freuen: Auch sie werden eine Chance bekommen, am deutschen Vorentscheid 2014 teilzunehmen. Auf YouTube können sich alle interessierten Künstler/innen ab Montag bewerben – egal ob ein eigener Song oder ein Cover.

Die besten Bewerber bekommen eine Chance, am 27. Februar 2014 auf der Bühne im Hamburger Edelfettwerk zu stehen. Dieses Clubkonzert wird live im Internet auf eurovision.tv und eurovision.de übertragen sowie im NDR Fernsehen gezeigt. Die Zuschauer können dann für den Act abstimmen, den sie am 13. März bei „Unser Song für Dänemark“ sehen wollen.

Sollte der Gewinner dieses Konzerts mit keiner eigenen Komposition antreten, suchen der NDR, Plattenlabels, Produzententeams und Musikverlage nach Songs, die sich eignen.

Auch weitere Details zum Vorentscheid selber hat der NDR heute Vormittag bekannt gegeben:
Acht Acts kämpfen um den Einzug in das ESC-Finale am 10. Mai – jeder Künstler wird dabei zwei Songs performen. Alle weiteren Acts – neben dem YouTube-Künstler – gibt der NDR Mitte Dezember bekannt.

 

Adel Tawil freut sich über den Vorentscheid und hofft auf viele Einsendungen bei YouTube:

„Ich freue mich sehr, dass jungen Talenten die Möglichkeit gegeben wird, am Eurovision Song Contest 2014 teilzunehmen, und bin schon jetzt gespannt auf die hoffentlich vielen Bewerbungen, tollen Videobeiträge und bisher unentdeckt gebliebenen Bands und Solokünstler. Die Wildcard ist eine großartige Möglichkeit, um beim deutschen ESC-Vorentscheid ‚Unser Song für Dänemark‘ aufzutreten und sich somit einem Millionenpublikum präsentieren zu können.“ – eurovision.de

Am Samstag spricht der Sänger in der NDR-Sendung „DAS!“  um 18:45 Uhr über USfD und die YouTube-Suche nach den Talenten.

 

Zum Start der Saison des deutschen Vorentscheids sagt der ARD-Unterhaltungskoordinator, Thomas Schreiber:

„Wir freuen uns, dass es nun auch offiziell losgeht. Hinter den Kulissen arbeiten wir in unserem ESC-Team seit April am deutschen Vorentscheid 2014. So wie beispielsweise für Max Mutzke, Lena und Roman Lob soll der Eurovision Song Contest auch weiterhin ein Sprungbrett für junge Talente bleiben. Deshalb bin ich Adel Tawil sehr dankbar für seine Unterstützung unserer YouTube-Aktion. Parallel arbeiten einige der erfolgreichsten und vielversprechendsten deutschen Künstler an ihren Songs für unsere Show am 13. März in der Kölner Lanxess Arena: Das Teilnehmerfeld verspricht, sehr spannend zu werden.“ – eurovision.de

Dazu sagen wir: Wir freuen uns auch – auf tolle Künstler und tolle Shows!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *