Pick of the day #30: Pamela Falcon & Isaac Roosevelt – Lost in a mad world

Herzlich Willkommen zu unserem 30. „Pick of the day“. Morgen ist Einsendeschluss für die Wildcard-Bewerbungen auf unser-song-fuer-daenemark.de. Wir machen trotzdem weiter mit unserer beliebten Rubrik. Wie lange noch? – Das entscheidet ihr. Twittert uns an @ESCfansDE oder hinterlasst uns einen Kommentar unter diesem Artikel.

Pamela Falcon und Isaac Roosevelt – diese 2 Künstler dürften euch vielleicht bekannt vorkommen – zumindest, wenn ihr die letzten Staffeln der Castingshow „The Voice“ aufmerksam verfolgt habt. Dort haben sich die beiden Talente auch kennengelernt.

Pamela ist in New York geboren und hat sehr schnell ihre Begeisterung für Musik entdeckt. Ihre Stimme ist rau und kraftvoll, aber gleichzeitig auch filigran und feinfühlig. Neben ihrer Tätigkeit als Sängerin ist sie auch als Songwriterin und Vocal Coach aktiv. Weitere Infos über sie könnt ihr auf ihrer Website erfahren.

Oh, ja, ich wurde geboren um zu singen!!! Ich bin gesegnet, meinen Traum leben zu können und mit der Musik ein wundervolles Leben zu haben!

Hier könnt ihr in ihren gemeinsamen Song „Lost in a mad world“ reinhören:

„Unser Song für Dänemark“ ESC 2014 – Pamela Falcon & Isaac Roosevelt – Lost in a mad world – Unser Song für Dänemark

Der Song ist eine Botschaft an die chaotische Welt, in der wir leben, in der aber jeder einzelne den Unterschied macht, um die Welt ein wenig besser zu gestalten

Das könnte auch interessant sein...

3 Antworten

  1. Ich finde diesen Song wunderbar.
    Er hat eine Aussage die den heutigen Nerv trifft und die Musik bettet das geschickt ein und hat echte Momente.
    Ganz zu schweigen von den Zwei Interpreten, die alles so authentisch Singen und zudem zeigen wie Singen zu klingen hat! Lost in a Mad World ist große Kunst!!!

  2. Ute Heugen sagt:

    Gestern live im Riff gehört. Ein toller Song mit der Qualität zur Hymne…Gänsehaut bis in die Kniekehlen…Pamela ist wirklich einzigartig und Isaac gibt dem Song die nötige Tiefe.

  3. Klaus Wirtz sagt:

    Super

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *