FragMadeline: Die Antworten (2/3)

Ihr fragt – Madeline Juno antwortet. Anfang des Jahres gaben wir euch die Möglichkeit, Fragen an das Stimmwunder aus dem Schwarzwald zu stellen. Viele Fragen erreichten das Mail-Postfach unserer Redaktion. Nun verging einige Zeit und wir können euch heute die nächsten 25 Antworten von Maddy präsentieren. Am Sonntag folgen die restlichen Fragen mit den dazugehörigen Antworten.

Was? Du hast die Aktion verpasst? Als Trost verlosen wir noch einmal 3 Autogramme von Madeline Juno. Schreibe uns bis Mittwoch eine E-Mail an win [at] escfans [dot] de warum du Fan von Madeline bist und mit etwas Glück erwartet dich bald eine Autogrammkarte im Briefkasten. Viel Glück!

» Hier könnt ihr noch einmal Teil 1 nachlesen!

 

Hörst du dir manchmal deine Songs an?
Hm, eigentlich nicht. Sicher proben wir wöchentlich und hören hier mal rein, da mal rein. Aber so, grundlos, eigentlich nie, nein.

Kochst du gerne?
Au ja, ich liebe es zu kochen und zu backen.

Hast du schon mal Veganes gegessen?
Ich esse sehr gern vegan und vegetarisch!

Warst du bei deinem ersten Live-Auftritt nervös?
Na aber sicher war ich nervös.. Es hat über all gekribbelt.

Wenn ein Hater dich in der Öffentlichkeit beleidigen würde, wie würdest du reagieren?
Ich bin der sich-selbst-zerfleischende Typ Mensch, der nur ganz schlecht und schwer mit Schuld und Schuldgefühlen klarkommt. Ich weine viel, fresse ungesunderweise Dinge in mich hinein und ziehe es vor andere nicht zu belasten, und meinen Kummer mit mir selbst auszutragen, bis es alles ein Ende gefunden hat und ich neue Kraft schöpfen kann. Ich ziehe mich in mein Schneckenhäuschen zurück und bin ganz klein, vermutlich.

Wie kommst du immer auf diese bezaubernden Texte?
Dankesehr, dass du das Wort „bezaubernd“ benutzt. Das schmeichelt mir sehr. Aber weißt du, ich erzähle bloß meine Geschichten, schreibe meine Gefühle auf, meine Gedanken. Und daraus entstehen meine Songtexte.

Warst du schonmal betrunken?
Ich war schon mal betrunken, durchaus.
Ich bin aber nicht gerade der Alkohol resistenteste Mensch der Welt und es braucht nicht viel, bis ich mein Maß an Trunkenheit erreicht habe.

Hast du eine Vorstellung von deinem Traummann?
Hm, nein. Nun ja, mir würde vieles in den Sinn kommen, was schön wäre, klar. Aber für mich zählen solche Dinge nicht, in meinen Augen ist es albern nach dem perfekten-Allem zu suchen.

Mit welchem Tier identifizierst du dich?
Tatsächlich mit einer Eule und einem Löwen.

Möchtest du mal Kinder haben?
Ich hoffe, ich werde eines Tages Mama sein können, ja. Ich liebe die Vorstellung von einer eigenen Familie, verheiratet zu sein und bestenfalls 3 Kinder zu haben. Ich hoffe sehr, dass mir dieses Glück vergönnt ist.

Wieso fällt es dir leichter traurige Lieder zu schreiben?
Mich inspirieren die einfachen, die schönen, die angenehmen Dinge des Lebens nicht. Ich möchte nicht über Dinge prahlen, von meinem aufregenden Leben singen und all den schönen Dingen, die mir begegnen. Das bewegt mich nicht. Mich bewegen die schwerwiegenden Dinge, die ich verarbeiten, verdauen und überstehen muss. Die an mir nagen und von denen ich sicher sein kann, andere Menschen erleben sicherlich ähnliche Dinge. Anderen Menschen könnte möglicherweise geholfen werden, durch Texte, die ihnen zeigen, dass sie mit ihrem Kummer nicht allein sind.

Wenn du Hater-Kommentare bekommst, kannst du darüber lachen oder nimmst du dir das zu Herzen?
Das ist unterschiedlich. Ich schätze, inzwischen habe ich es in Maßen gelernt, darber lachen zu können, wenn ich mir sicher bin, dieser Mensch genießt lediglich die Anonymität des Internets oder wenn ich von gegenteiligen Fakten sicher sein kann. Nichts desto trotz, verletzen mich Dinge wie diese. Sicherlich treffen sie mich und oftmals stelle ich mir die Frage, was ich falsch gemacht habe. Ich suche die Fehler bei mir, das mag ich sogar an mir. Ich bin nicht gerade mein eigener bester Freund, was mir oft vieles erschwert aber.. ich bin gerne bescheiden und selbstkritisch..

Fällt es dir leicht neue Songs zu schreiben?
Das ist Situationsbedingt. Fühle ich mich besonders gut, und dementsprechend.. stumpf.. fehlt mir die Inspiration für neue Songs. Ich versuche aber kreativ zu sein und Inspiration auch aus anderen Dingen als meiner Melancholie zu schöpfen.

Magst du Balladen?
Hin und wieder, ja, sicher.

Trägst du lieber schlichte oder auffällige Ohrringe?
Hm, ich trage kaum Ohrschmuck. Und wenn, dann bloß Steckerchen.

Was magst du an deinem Körper?
Ich mag meine Haare glaube ich ganz gerne, wenn sie nicht all zu wild und wüst sind.

Würdest du eine Sache in deinem Leben ändern wollen?
Oh ja, vieles natürlich.

Was fasziniert dich an Dokumentationen?
Ich bin sehr wissbegierig und man lernt einfach nie aus. Ich lerne gerne dazu und informiere mich sehr gerne.

Was war dein bisher schönster Urlaub?
Ich war schon einige Male in Norwegen, dort gefällt es mir wirklich sehr sehr gut.

Würdest du für eine Person, die du liebst, das Singen aufgeben?
Ähm.. Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Ich könnte keine Person so dermaßen lieben, wenn ich wüsste er oder sie wolle von mir, dass ich das musizieren bleiben ließe.

Hast du den Song Contest in deiner Vergangenheit verfolgt?
Ich war von klein auf immer sehr vom Grand Prix damals noch, heute inzwischen ja ESC, begeistert gewesen und liebe es bis heute irgendwie immernoch.

Was ist dein Lieblings-ESC-Song?
Mein Lieblingslied ist unter vielen anderen beispielsweise Fairytale von Alexander Rybak, damals.

Welche anderen Talente außer dem Singen hast du?
Ich glaube, ich backe gar nicht all zu schlecht. Und ich mache viele viele Dinge sehr gerne, auch wenn alles natürlich immerzu ausbaufähig bleibt.

Beruht der Song „Error“ auf persönlicher Erfahrung?
Alle meine Songs sind (ich weiß noch immer nicht, ob glücklicher- oder bedauerlicherweise) autobiographisch und so auch Error!

Wo verbringst du deinen Urlaub am liebsten?
Meine Familie besitzt ein Haus in Spanien, in welchem wir fast jedes Jahr Urlaub machen. Spanien ist wie mein zweites Zuhause, ich liebe es dort Urlaub zu machen!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *