#WirfürVier: Deutschland feiert seinen vierten Stern!

Die WM ist vorbei und die DFB-Elf ist heute Morgen in Berlin zur Siegesfeier gelandet. ESCfans.de mit einem Rückblick auf das Finale sowie einer ESC-Situation von vor vier Jahren.

Rund einen Monat ist bei ESCfans.de nichts passiert. Zurückzuführen ist das auf das alljährliche Sommerloch, dass wenige bis gar keine News zur Eurovision hergibt. Aber nicht nur das Sommerloch, sondern auch die WM in Brasilien dominierte und ließ der Eurovision quasi damit keine Chance. In nächster Zeit werden wir euch wieder mehr ESC-News liefern können – richtig los mit regelmäßigen Neuigkeiten geht’s wohl erst in den nächsten Wochen.

Nun kommen wir aber zum eigentlichen Thema dieses Artikels – Deutschlands vierten WM-Titel. Am Sonntagabend um 21 Uhr wurde das Finalspiel „Deutschland gegen Argentinien“ angepfiffen. Die erste und zweite Halbzeit verlief torlos, obwohl es von beiden Seiten immer wieder gute Chancen gegeben hat. Die deutschen Zuschauer, die das Spiel sowohl zu Hause als auch an Public Viewings gesehen haben, mussten Nerven beweisen. Für beide Mannschaften hieß es dann: Ab in die Verlängerung! Noch einmal ist es hier spannend geworden. Die erste Halbzeit der Verlängerung ist auch weiterhin torlos geblieben. Eine Erlösung gab es schließlich dann in der 113. Minute – Mario Götze schießt Deutschland zum 1:0 und ist damit in Führung gegangen. Aber noch hieß es zehn Minuten zittern (plus Nachspielzeit), ehe es amtlich gewesen ist: Deutschland ist nach 24 Jahren wieder Weltmeister und holt sich den vierten Stern. Auch der Bundestrainer Joachim Löw hat seine Freude groß ausgedrückt.

Die deutsche Nationalmannschaft und die deutschen Fans waren danach völlig aus dem Häuschen. Neben den Pokal, den die Jungs endlich in ihrem Händen halten durften, wurde der deutsche Torwart Manuel Neuer zuvor zum besten Torhüter ausgezeichnet. Aber auch zumindest ein argentinischer Fußballspieler ging nicht leer aus: Lionel Messi. Er ist von der FIFA zum besten Spieler der WM geehrt worden. Doch so richtig freuen konnte sich der 27-jährige nicht und ließ seiner Frustration freien Lauf. Aber die Auszeichnung an Messi ist anschließend auf große Unverständnis und weltweite Kritik gestoßen.

Abgesehen davon haben die deutschen Fans teilweise bis in die frühen Morgenstunden den Weltmeister-Titel gefeiert – egal ob man am nächsten Tag zur Arbeit musste oder nicht.  Heute Morgen stand die Siegesfeier auf dem Programm. Hunderttausende Fans erwarteten die Weltmeister schon an der Fanmeile am Brandenburger Tor  – um 10:08 Uhr ist die DFB-Elf in Berlin gelandet. Sie sind herzlich empfangen worden, danach hat die Siegesfeier volle Fahrt aufgenommen.

Nun ist der vierte Stern nach 24 Jahren perfekt – beim ESC hingegen hat man 28 Jahre auf den Sieg warten müssen. Das machte Lena Meyer-Landrut beim ESC 2010 möglich. Mit dem Song „Satellite“ hat sie den Sieg errungen und den Eurovision Song Contest im Jahr 2011 nach Deutschland (in die Stadt Düsseldorf) gebracht. Das ist damit der zweite Sieg Deutschlands gewesen. Den ersten Sieg holte sich Nicole im Jahr 1982 mit dem Song „Ein bisschen Frieden“, wo sie mit 161 Punkten den Wettbewerb gewann.

Zu verdanken ist der Sieg beim ESC 2010 aber nicht nur Lena, sondern auch Entertainer Stefan Raab, der einen wahren Glücksgriff bewiesen hat. Lena geht nämlich aus dem deutschen Vorentscheid „Unser Star für Oslo“ hervor. Auch ihre Karriere verläuft bestens, sie arbeitet derzeit an einem neuen Album.

Der Sieg beim ESC 2010 und der vierte Stern bei der WM für Deutschland – besser hätte es für das Land nicht laufen können. Wir sind auf jeden Fall gespannt, was uns in den nächsten Jahren noch alles erwarten wird. Olé, olé!

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *