Schweden: Veränderungen beim Melodifestivalen 2015

SVT kündigt kleine Veränderungen für seinen nationalen Vorentscheid an – der Grund dafür sind gesunkene Einschaltquoten.

Der schwedische Vorentscheid Melodifestivalen 2015 wird kleine Veränderungen erhalten – das hat der Sender SVT angekündigt. Demnach wird der Zahl der Songs in jedem Semifinale von acht auf sieben reduziert – somit sind dann noch 28 Beiträge im Rennen anstatt wie bisher 32.

Keine Veränderungen wird es hingegen bei der Anzahl der Shows geben. Nach wie vor soll es weiterhin vier Semifinals, eine Second Chance-Runde und das Finale geben. Zudem will SVT eine neue App einführen – das soll den Zuschauern die Möglichkeit geben während der Show abstimmen zu können. Die App könnte sogar das bisherige SMS-Voting ersetzen, allerdings steht es derzeit noch nicht hundertprozentig fest.

Der Grund für das Beheben kleiner Schönheitsmakel hängt mit den gesunkenen Einschaltquoten zusammen. Beim Melodifestivalen 2014-Finale haben 800.000 Menschen weniger als im Finale im Jahr zuvor eingeschaltet. Ein erster Teilnehmer hat sich bereits für den Vorentscheid qualifiziert – mit einem Sieg bei „Svensktoppen nästa“ hat Kalle Johansson schon einen Platz sicher.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *