BuViSoCo 2014: Revolverheld siegen, Quoten nur minimal besser

Bundesvision Song Contest 2014 – die Sieger der Show + die Quoten.

Der Bundesvision Song Contest 2014 hat gestern sein 10-jähriges Jubiläum in Göttingen gefeiert. Den Wettbewerb gibt es nunmehr seit dem Jahr 2005, in dem die deutsche Band Juli mit dem Song „Geile Zeit“ die ersten Sieger gewesen sind. Die Show am gestrigen Abend hat diesmal einen Sendeplatz am Samstagabend von ProSieben spendiert bekommen.

Damit der BuViSoCo etwas an Fahrt gewinnen sollte, wurde Veränderungen angekündigt. Demnach moderierte der Entertainer Stefan Raab die Veranstaltung alleine – auf Sandra Rieß, die 2012 & 2013 neben Raab moderierte, verzichtete man. Auch eine Änderung im Ablauf der Sendung wurde vorgenommen – während der Bühnenumbauten sind Interviews mit den beteiligten Künstlern gezeigt worden.

Doch bei all diesen Veränderungen war der Bundesvision Song Contest am Samstagabend trotzdem kein Überflieger. Zwar konnte man den Abwärtstrend stoppen, aber die Quoten stiegen nur minimal an. Sicherlich wird man sich ein wenig mehr Hoffnung gemacht haben dürfen. Insgesamt schalteten in der Zielgruppe der 14-49 Jährigen 1,10 Millionen Zuschauer ein, was einen Marktanteil von genau 13,0 % entspricht. Das ist ein Plus von anderthalb Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr.

Die Sieger des 10. BuViSoCo sind Revolverheld mit dem Song „Lass uns gehen“, die das Bundesland Bremen vertreten haben. Der zweite Platz ist an Jupiter Jones für das Bundesland Niedersachsen gegangen. Rang drei gab es für Teesy mit dem Song „Keine Rosen“ (Sachsen-Anhalt).

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *