Weißrussland: Rybak muss sich Uzari & Maimuna geschlagen geben

Ohje: ESC 2009-Gewinner Alexander Rybak muss sich mit dem Song „Accent“, den er für die Gruppe Milki erstellt hat, eine Niederlage einziehen.

Am 2. Weihnachtsfeiertag hat Weißrussland seinen Vorentscheid ausgetragen, als Sieger gingen hierbei Uzari & Maimuna mit dem Songtitel „Time“ hervor. Derweil hat die Gruppe Milki eine Schlappe einstecken müssen – mit dem von Alexander Rybak komponierten Titel „Accent“ hat es nur für den vierten Rang gereicht.

Aufgrund dieser Niederlage hat Alexander Rybak erstmal eine Auszeit aus dem Eurovision-Geschehen angekündigt. Ob das Lied „Time“ auch der Beitrag des Landes beim ESC 2015 in Wien bleiben wird, hängt vom Sender BTRC ab.

Das ist das Ergebnis vom Eurofest 2015:

1. Uzari & Maimuna – Time (76 Punkte)
2. Anastasia Malashkevich – Don’t save my name (66 Punkte)
3. Gunesh Abasova – I believe in a miracle (62 Punkte)
4. Milki – Accent (47 Punkte)
5. Alexey Gross – Stand as one (45 Punkte)
6. Napoli – My dreams (36 Punkte)
7. Yana Butskevich & Muzzart – Tolko tansui (30 Punkte)
8. Valeria Sadovskaya – Summer love (28 Punkte)
9. Lis – Angel (19 Punkte)
10. Beatrees – Fighter (16 Punkte)
11. Daria – Love is my colour (14 Punkte)
12. Tasha Odi – Giving up your love (10 Punkte)
13. Rostany – Electric toys (9 Punkte)
14. Janet – Supernova (5 Punkte)
15. Vitali Voronko – Drive (1 Punkt)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *