ESC-Jubiläum: ARD versteckt die BBC-Show bei den kleinen Sendern

Die BBC-Show schafft es nun auch nach Deutschland – allerdings wird sie nicht im großen Zuschauerumfeld gezeigt.

Nicht einmal vier Wochen dauert es mehr, bis der 60. Eurovision Song Contest nun endlich stattfinden wird. Bei der BBC hat man das bevorstehende Jubiläum als Anlass genutzt zu einem Jubiläumskonzert zu laden. Durch „Eurovision’s Greatest Hits“ führten Graham Norton (BBC-Kommentator für den Song Contest) und Petra Mede, die vor zwei Jahren in Malmö den ESC präsentiert hatte.

Aus Quotensicht war die Geburtstagsshow für die BBC eine herbe Enttäuschung – mit einem Resultat von unter 10 % Marktanteil sind die Erwartungen beim Weiten nicht erfüllt worden. Wer auf eine deutsche TV-Ausstrahlung gehofft hatte, schaute zunächst in die Röhre. Kurz vor dem Eurovision Song Contest in Wien hat die ARD dann doch noch einen Sendeplatz finden können. Die Show lässt man dabei nicht auf das große Publikum los, sondern versteckt sie auf die kleineren ARD-Kanäle.

Der NDR und der MDR zeigen die ESC-Geburtstagsshow am 16. Mai 2015 um 23:15 Uhr. Wem der Sendeplatz aber viel zu spät ist, bekommt am 22. Mai 2015 noch einmal die Möglichkeit auf Einsfestival geboten – dann allerdings zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr. Als Kommentator wird natürlich Peter Urban fungieren.

Die ESC-Fans können sich bei „Eurovision’s Greatest Hits“ auf ein Wiedersehen u.a. mit Nicole, Dima Bilan, Emmelie de Forest, Loreen, Conchita Wurst und vielen weiteren ESC-Gewinnern freuen. Sie alle werden ihre ESC-Klassiker singen.

Auch in Österreich und der Schweiz ist die Sendung eingeplant. Die Österreicher bekommen die Show am 17. Mai 2015 um 22:40 Uhr beim ORFeins zu sehen. In der Schweiz splittet man die Jubiläumsshow in zwei Teile und zeigt sie vor den zwei ESC 2015-Semifinals ab 20:05 Uhr bei SFzwei.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *