Was wurde eigentlich aus… Elaiza?

Was wird eigentlich aus den diesjährigen Teilnehmern, des am Wochenende zu Ende gegangen Eurovision Song Contests in Wien? Das ist die Frage, die sich viele Fans des Eurovision Spektakels stellen. Wir schauen ab heute jeden Montag auf die letzten 60 ESCs zurück und stellen uns die Frage: “Was wurde eigentlich aus…?”.

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Letztes Jahr eroberte ein junges Trio die deutschen Herzen im Sturm, denn sie waren anders als Unheilig und Oceana. Die Rede ist von Ela, Yvonne und Natalie, besser bekannt als Elaiza.
Als sie sich damals für das Clubkonzert in Hamburg beworben haben, hätten sie wohl nie gedacht, dass gerade sie nach Dänemark reisen werden, denn auch nachdem sie das Clubkonzert gewonnen hatten, hatten sie bei “Unser Song für Dänemark”, unter anderen mit ESCfans-Liebling Madeline Juno, sehr starke Konkurrenz. Als Elaiza dann auch bei #USfD alle Konkurrenten hinter sich gelassen haben, stand am 13. März 2014 fest, Elaiza vertreten Deutschland beim 59. Eurovision Song Contest in Kopenhagen. Dort lief es dann jedoch nicht ganz so gut für das sympathische Trio aus der Hauptstadt – 18. Platz.
Seitdem hat man relativ wenig von Elaiza gehört und genau deshalb stellt sich uns die Frage: Was wurde eigentlich aus Elaiza?

Zugegeben, unmittelbar nach dem doch eher enttäuschenden Platz letztes Jahr, wurde es etwas ruhig um die 3 jungen Frauen, doch sie liegen auf keinen Fall nur auf der faulen Haut, denn wir haben uns ein bisschen auf ihren sozialen Netzwerken umgeschaut und was uns als erstes aufgefallen ist, ist der Header ihrer Facebook Page, wo die Rede von Liveterminen ist. Als wir uns auf der Website von Elaiza (elaiza.de) umgeschaut haben, fiel eins besonders auf, sie spielen nicht in den großen Hallen, vor tausenden von Zuschauern, sondern eher in kleinen Kreisen. So zum Beispiel am kommenden Wochenende im Hotel “Altes Stadtwerk” in Neumünster oder auf mehreren größeren Stadtfesten.
Zudem haben Elaiza das hier gepostet:

image

Was natürlich bedeutet, dass bald ein zweites Album erscheinen wird. Wenn es so weit ist, werdet ihr das natürlich sofort von uns erfahren.

Also faul sind die Mädels von Elaiza auf jeden Fall nicht und abschließend bleibt nur noch eins zu sagen:
WIR FREUEN UNS AUF EUER ALBUM!

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

© Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *