Estland: Jüri Pootsmann gewinnt und darf zum ESC 2016

In Tallinn ist im „Eesti Laul“-Finale am gestrigen Samstagabend der Vertreter des Landes bekannt geworden – es ist Jüri Pootsmann.

Der estnische Vorentscheid ist für dieses Jahr auch über die Bühne gegangen und zehn Kandidaten sangen um die Gunst, um sich das ESC-Ticket ergattern zu können. Dabei ging der 21-jährige Jüri Pootsmann als Sieger hervor und wird seinen Song „Play“, der übrigens aus der Feder von Vorjahreskandidat Stig Rästa stammt, beim ersten Semifinale des ESC 2016 am 10. Mai 2016 performen.

Aus zehn Finalisten haben Jury und Zuschauer sich für drei Kandidaten entschieden, die in das Superfinale einziehen – das waren:

1. Jüri Pootsmann – Play

2. Laura – Super Sonic
3. Cartoon feat. Kristel Aaslaid – Immortality

Den Superfinalisten und somit den Sieger des Vorentscheids durften ganz alleine die Zuschauer bestimmen, deren Wahl dann auf Jüri Pootsmann fiel.

Die anderen sieben Kandidaten, die zuvor noch dabei waren, sind schon in der ersten Wertungsrunde durchgefallen und durften somit nicht mehr den Traum von einer Teilnahme beim Eurovision Song Contest leben.

Zum Schluss verlinken wir euch noch das Musikvideo zu Jüri Pootsmanns Song „Play“:

Jüri Pootsmann – Play

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *