Der ESC wird mit einer Aachener Karlsmedaille geehrt

Dem Eurovision Song Contest wird eine Ehre zuteil: Die diesjährige Aachener Karlsmedaille für europäische Medien geht an den Wettbewerb.

Das Kuratorium des Vereins „Medaille Charlemagne“ würdigt in diesem Jahr den Eurovision Song Contest: Denn die Aachener Karlsmedaille für europäische Medien wird dem Wettbewerb zuteil. Die Begründung liegt darin, dass der ESC das „Wir“-Gefühl der Europäer fördere, weil er neben der Musik die einzelnen Länder und ihre Bürger in den Fokus rücke.

Die Generaldirektorin der European Broadcasting Union (EBU), Ingrid Deltenre, wird die Auszeichnung am 28. April 2016 entgegennehmen. Die Laudatio auf den Eurovision Song Contest hält passenderweise ABBA-Star Björn Ulvaeus. Aber auch Nicole, die mit „Ein bisschen Frieden“ den ESC 1982 gewonnen hat, hat ihr Kommen angekündigt.

Seit dem Jahr 2000 wird die Aachener Karlsmedaille an die europäischen Persönlichkeiten oder Institutionen vergeben, die sich auf dem Gebiet der Medien besonders um die europäische Vereinigung verdient gemacht haben.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *