ESC 2016: ABBA-Museum mit „Good Evening Europe“-Ausstellung

Die ESC-Fans können aufatmen: Die heutige Ankündigung hat nichts mit weiteren Veränderungen bzw. Neuerungen beim Eurovision Song Contest zu tun. Viel mehr geht es um eine Museumsaustellung.

Da haben wir richtig Glück gehabt: Als die EBU für heute Vormittag 10 Uhr erneut auf eine große Ankündigung hingewiesen hat, gingen unter den ESC-Fans wieder massive Spekulationen los – auf weitere bevorstehende Änderungen bzw. Neuerungen beim Wettbewerb hat die Meldung aber keine Auswirkungen – da können wir echt schon mal froh sein!

Die Rede ist über eine Museumsaustellung, die in Zusammenarbeit mit der EBU (Jon Ola Sand) und dem ABBA-Museum (Björn Ulvaeus) in Stockholm entsteht. Dort ist für den 7. Mai 2016 die Ausstellung „Good Evening Europe“ vorgesehen. Dort sollen Einblicke über die 60-jährige Geschichte des Eurovision Song Contest gewährt werden. Zu sehen soll es sämtliche Jahrgänge und Gadgets geben – von der Entwicklung der Show von Lys Assia bis zum ESC 2015-Sieger Måns Zelmerlöw.

Dass die Ausstellung in Schweden stattfindet, begründet Björn Ulvaeus damit, das es der beste Ort sei, an dem man es präsentieren kann. Ein Wand wird außerdem im Museum die schwedischen Sieger besonders hervorheben. Die Eröffnung ist, wie schon oben genannt, für den 7. Mai 2016 geplant.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *