All eyes on Joe & Jake

Quelle: Facebook

Quelle: Facebook

„You’re Not Alone“, das könnte der Lehrer Joe Woolford auch zu einem seiner Schüler sagen. Er ist die eine Hälfte des britischen Musikduos Joe and Jake. Der andere Teil des britischen Beitrags zum diesjährigen Eurovision Song Contest in Stockholm besteht aus dem Radiologieassistenten Jake Shakeshaft.

Während Joe schon als Kind mit dem Singen in einem Chor begann und sich später für kurze Zeit als Rapper versuchte, begann Jake erst später mit kleinen Gigs in Pubs und Clubs in seiner Heimatstadt mit der Musik. Ihre Wege kreuzten sich erst im Jahr 2015, in welchem sie sich bei der Castingshow „The Voice UK“ kennenlernten und gute Freunde wurden. Nachdem sie beide nach der Sendung keine große Aufmerksamkeit mehr genossen, entschieden sie sich ein Duo zu bilden.

Nach dem miserablen Abschneiden vom britischen Beitrag Electro Velvet im letzen Jahr (drittletzter), entschied sich die BBC dieses Jahr erstmals seit 2010 dazu, die Entscheidung über ihren Teilnehmer dem britischen Volk zu überlassen. Ähnlich wie in Deutschland, gab es also einen Vorentscheid namens „Eurovision – You Decide“, bei dem sechs Teilnehmer ihren Song performten. Joe and Jake gewannen dort am 26. Februar mit ihrem Song „You’re Not Alone“.

Was der Song kann, analysieren wir im folgenden Songcheck:

„You’re Not Alone“ von Joe and Jake ist ein solider Popsong, der nicht gerade mit einem kreativen, aber einprägsamen Text überzeugt. Die Melodie erinnert an etliche andere erfolgreiche Popsongs und ist meiner Meinung nach gerade deshalb perfekt für den Eurovision Song Contest. Die Strophen des Songs sind eher ruhig und deshalb etwas langweilig, weshalb man sich fast schon freut, wenn die Energie zum Refrain hin nach und nach zunimmt.
Da dieses Jahr jedoch viele Songs ähnlich klingen, müssen die Jungs mit ihrem Schnuckelfaktor und einer guten Performance überzeugen, um unter den besten 10 zu landen.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *