Roger Cicero im Alter von 45 Jahren gestorben

Es kam überraschend und völlig unerwartet: Bereits am Gründonnerstag verstarb der Jazz-Musiker – die ESC-Gemeinde und die Prominente trauern um ihn.

Die Meldung hat heute Vormittag einen großen Schock ausgelöst: Wie die deutschen Medien übereinstimmend berichten und auch sein Management mittlerweile bestätigt hat, ist der Jazz-Musiker Roger Cicero am Donnerstag vor Ostern im Alter von nur 45 Jahren an den Folgen eines Hirnschlags gestorben. Dieser ist offenbar einen Tag später nach seinem Auftritt im Bayerischen Fernsehen aufgetreten – im Krankenhaus habe sich sein Zustand rapide verschlechtert und sei verstorben, ohne nochmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Roger Cicero hinterlässt seine Frau und einen siebenjährigen Sohn. Doch schon im vergangenen Jahr im November wies Cicero gesundheitliche Probleme im Form eines akuten Erschöpfungssyndroms auf und hat deswegen alle Konzerte bis Ende 2015 vollständig abgesagt. Sein Managment hat sich nach dem plötzlichen Tod unendlich traurig gezeigt und bittet auf der Wunsch der Familie hin, von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen. Aber auch die Prominenz hat ihre tiefste Traurigkeit gezeigt.

Roger Cicero wurde 1970 in Berlin geboren und nahm im Jahr 2007 für Deutschland beim Eurovision Song Contest mit dem Song „Frauen regier’n die Welt“ teil und belegte damit im Finale einen 19. Platz. Seine Karriere hat davon keine Schaden getragen – ganz im Gegenteil, er ist ein fester Bestandteil der deutschen Musikszene gewesen. Dabei hat er den Plan verfolgt im April wieder auf Tournee, nachdem er die Wochen davor zahlreiche Auftritte für sein Album „Cicero sings Sinatra“ absolviert hatte.

Nun verliert die Musikwelt wieder einen begnadeten Sänger – und neben der Prominenz und dem Management sind auch die deutschen und weltweiten ESC-Fans in tiefster Trauer. Ein Musiker, der die Welt leider viel zu früh verlassen musste.

Roger Cicero – Frauen regier’n die Welt

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *