All eyes on Sergey Lazarev

Der Russe Sergey Lazarev ist bei den Wettquoten der derzeit immer noch unangefochtene Platz eins – ob das tatsächlich mit seinem Song „You Are The Only One“ gerechtfertigt und wer er überhaupt ist, schauen wir uns nun genauer an.

(c) eurovision.tv

(c) eurovision.tv

Für die Buchmacher ist die Sache eigentlich schon klar: Schon seit mehreren Wochen ist Sergey Lazarev bei den Wettquoten auf der Spitzenposition und gehen somit von einen Sieg seitens Russlands aus. Kommen wir aber nun auf seine Person zu sprechen – der vor fast drei Wochen 33 Jahre alt gewordene Sänger, der gebürtig aus Moskau stammt, begann seine Gesangskarriere schon im Alter von neun Jahren. Zu dieser Zeit ist er Teil eines Kinderchors gewesen und spielte auch während seiner Schullaufbahn in verschiedenen Stücken mit.

Als Sergey schließlich schon 14 Jahre alt geworden ist, wurde er mit seiner ersten musikalischen Auszeichnung geehrt – nicht groß verwunderlich, da er zu dieser Zeit bei verschiedenen Kindermusikwettbewerben gewonnen hat. Nachdem er zuerst der Kinderband „Neposedi“ angehörte, indem auch seine Cousine und sein Freund Mitglieder waren, dauerte es nicht all zu lange bis Sergey Lazarev sich im Jahr 2001 für die Gründung einer Boyband entschieden hat, die auf den Namen „Smash!!“ hörte. Es winkten viele Auszeichnungen für die Gruppe, aber auch der Verkauf ihrer Platten konnte sich sehen lassen. Aber dennoch hat die Boygroup drei Jahre später ihre Auflösung bekanntgegeben.

Nach seinen Erfahrungen im Kinderchor und in der Boyband hat der russische Sänger beschlossen, im November 2005 eine Solokarriere zu starten und hat mit einem britischen Produzenten sein erstes Album „Don’t Be Fake“ aufgenommen. Doch er ist nicht nur in der Musikbranche tätig, sondern ist auch im Bereich Schauspiel beschäftigt. Übrigens ist der 33-jährige zu damaliger Zeit, besser gesagt im Jahr 2008, Teilnehmer beim russischen ESC-Vorentscheid gewesen und belegte hier Platz vier. Daher kommt es für ihn gerade recht, dass er vom Sender RTR intern ausgewählt wurde. Aber kann sein Song „You Are The Only One“ wirklich als bester Beitrag in diesem Jahr bezeichnet werden? Mehr dazu jetzt im Songcheck.

Können wir in „You Are The Only One“ den Siegertitel beim ESC 2016 sehen? Ja, möglicherweise. Da es in diesem Jahrgang ohnehin nur wenig starke Beiträge gibt, gehört auch Russlands ESC-Song zu denen, die die bestmöglichen Chancen eingerechnet werden. Vielleicht ist es nicht das perfekteste Lied oder es wirkt an manchen Stellen teilweise schlagerhaft, aber falls Russland den Wettbewerb gewinnen sollte, dann soll es auch so sein. Egal ob der Titel auf Sieg getrimmt ist, denn hier weist man ein richtig gutes Lied vor – oder sieht das etwa jemand anders?

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *