ESC 2016: USA zeigt den Wettbewerb erstmalig live im Fernsehen

Der Sender Logo TV, der sich vorwiegend auf ein homosexuelles Publikum konzentriert, hat die Live-Ausstrahlungsrechte für den Eurovision Song Contest erworben.

Zum ersten Mal in der 61-jährigen Geschichte des Eurovision Song Contest wird der Wettbewerb erstmals live in den Vereinigten Staaten von Amerika zu sehen sein. Die Live-Übertragungsrechte konnte sich der Sender Logo TV sichern, der sich auf Schwulen und Lesben als Zielpublikum richtet. In den USA kann der Fernsehsender von 50 Millionen Haushalten empfangen werden. Der ESC 2016 wird dort live ab 15 Uhr (Ortszeit New York) zu sehen sein.

Der US-Sender Logo TV ist ein Spartenkanal, dem den Viacom-Konzern angehörig ist. Man sendet seit 2005 und wirbt mit dem Slogan „Different by Design“. Der Wettbewerb wird dort sowohl im Fernsehen ausgestrahlt als auch auf der eigenen Webseite und in der eigenen App. Die Europäische Rundfunkunion zeigt sich übrigens erfreut, dass die größte Unterhaltungsshow nun auch live in einem der größten Fernsehmärkte übertragen wird.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *